Author Archive

Die Mangroven wachsen fleißig!

 | 10. März 2019 13:11

Im Mai 2018 haben engagierte Bürger*innen der Gemeinde Matnog 8.000 Mangroven-Setzlinge gepflanzt, um den Küstenzonenschutz zu verbessern und die Dörfer entlang der Küste effektiver vor Überflutungen zu schützen. Darüber hinaus bieten Mangroven eine natürliche „Kinderstube“ für viele Fischarten, die auf dem regionalen Speiseplan der Bevölkerung stehen.

Die Gemeinde Matnog liegt in der Provinz Sorsogon, welche zu der Region Bikol gehört – unserer Partnerregion. Geplant und durchgeführt wurde das Projekt durch United Matnoganon for Development (UMD) und Asian Friendship Society Sorsogon (AFS). barkadas e.V. hat dieses Projekt unterstützt (s. Mangroven-Aufforstungsprojekt).

Durch das Erbauen von Schutzzäunen und das Instandhalten der Zäune stehen zehn Monate später noch rund 80% der Pflanzen. Dies ist ein großer Erfolg, da besonders in den ersten Monaten viele Setzlinge durch Schädlinge befallen werden! Die Zäune schützen die jungen Pflanzen unter anderem vor Raubtieren und kleinen Krebsen. Es wird insgesamt 3-5 Jahre dauern, bis die Pflanzen ausgewachsen sind und keinen intensiven Schutz mehr benötigen.

Aufgrund des großen Erfolges des Projektes sind bereits weitere Flächen für die Aufforstung gefunden worden. barkadas e.V. freut sich darauf, die gute Zusammenarbeit fortzuführen und einen Beitrag zum Schutz der Lebensgrundlage vieler Fischerfamilien zu leisten.

Werde Mitglied beim barkadas-Freundeskreis!

 | 17. Februar 2019 16:08

Du hast Interesse an den Philippinen?

Du interessierst Dich für unsere Arbeit?

Dann werde Mitglied beim barkadas-Freundeskreis!

Zweimal jährlich erhältst du von uns einen Newsletter per E-Mail. So bist Du immer auf dem neuesten Stand. Schicke dafür einfach eine Mail an info@barkadas.de mit dem Betreff: barkadas-Freundeskreis. Das Angebot ist natürlich kostenlos und jederzeit beendbar.

Werde auch Du ein barkadas-Freund!

Raum für Bildung

 | 13. November 2018 18:14

Jennifer Garcia ist Lehrerin auf den Philippinen. Sie unterrichtet in einer öffentlichen Grundschule Bacon East Central School, auf einem Dorf in Sorsogon. Sorsogon ist die südlichste Provinz des Kirchenkreises Bicol, Philippinen. Jedes Jahr kommen rund 40 Kinder zu ihr. Mit wenig Mittel und in einem engen Raum vermittelt sie den Kindern das Lesen, Rechnen und Schreiben.

Neuerdings unterrichtet sie 12 Kinder mit körperlicher und geistiger Einschränkung. Zweimal in der Woche bekommen diese Kinder von Jennifer Garcia individuellen Unterricht und Freitagsvormittags lernen sie gemeinsam mit allen Kindern.

Show me more… »

Mangroven-Aufforstungsprojekt

 | 21. Juni 2018 16:01

barkadas unterstützt ein aktuell durchgeführtes Mangroven-Aufforstungsprojekt in der Gemeinde Matnog. Matnog liegt in der Provinz Sorsogon, welche zu der Region Bikol gehört. Geplant und durchgeführt wurde das Projekt durch United Matnoganon for Development (UMD) und Asian Friendship Society Sorsogon (AFS). Ziel ist es ein Gebiet, welches im November 2013 durch den Taifun Haiyan zerstört wurde, wieder aufzuforsten. Beim Startschuss im Mai 2018 wurden bereits 8.000 Setzlinge gepflanzt. Weitere 7.000 Folgen im Juni.

Das Aufforsten der Mangrovenwälder bietet viele Vorteile. Die Mangrovenwälder bilden einen natürlichen Schutz der

Show me more… »

barkadas auf dem Katholikentag!

 | 29. April 2018 18:54

Vom 9. Bis 13. Mai findet der Deutsche Katholikentag in Münster statt und mit dabei: barkadas. Am Donnerstag, der 10. Mai um 16.30 und Freitag, der 11. Mai um 14.00 seid Ihr eingeladen in der Katholisch-Theologischen Fakultät (UG, KTH4, Johannisstr. 8-10) eine spannende Reise durch die Philippinen zu machen. In einem interaktiven Workshop könnt Ihr Euer Wissen über die Philippinen testen und neues erlangen.

Was wisst Ihr über Oversea Filipino Workers? Wie können Lebensrealitäten auf den Philippinen aussehen? Das und vieles mehr wollen wir uns anschauen. Also kommt vorbei und macht mit!

Wir freuen uns auf Euch.

Alle Infos findet Ihr auch im offiziellen Katholikentagsprogramm auf den Seiten 118 und 120.

Kleidung, Kuchen und gute Gespräche

 | 17. März 2018 16:20

Die Kleidertauschparty am 4. März war ein voller Erfolg! Viele neue Gesichter trudelten am Sonntag ins Jakobuszentrum ein. Viele hatten eine große Tüte und schöne Klamotten zum Tauschen dabei. Nachdem die ersten Kleidungsstücke gefunden und getauscht wurden, konnten sich alle bei Kaffee und Kuchen stärken.Hierbei entstanden spannende Gespräche und barkadas konnte neue Menschen kennenlernen.

Inhaltlich spannend wurde es dann am späteren Nachmittag. Bei einem Workshop von Eva-Maria Reinwald vom Bonner SÜDWIND-Institut (www.suedwind-institut.de) bekamen wir einen Eindruck von der Produktionskette der Textilien und vor allem von den Arbeits- und Menschenrechtsbedingungen in den einzelnen „Gliedern“ dieser Kette. Dabei fängt diese natürlich nicht erst bei den Näher*innen an, sondern befasst sich sogar mit dem Anpflanzen und Entkernen der Baumwolle. Ein wenig schockiert von den Umständen in den Produktionsstätten und den Auswirkungen von Fast-Fashion, haben wir dann gemeinsam nach Handlungsmöglichkeiten gesucht und konnten durch den gemeinsamen Austausch unser Wissen erweitern. Und: Nicht nur Kleidertauschparties sind eine gute Möglichkeit, um der Fast-Fashion entgegen zu wirken. Jede individuelle Kaufentscheidung beeinflusst den Prozess, aber auch die Politik muss Grenzen und Regeln festlegen, damit die Gewährleistung der Menschenrechte kein Privileg mehr ist, sondern zur Selbstverständlichkeit wird.

Um sich selber aktiv für die Gewährleistung von Menschenrechten einzusetzen, braucht man natürlich selber ausreichend Informationen. Eva Maria-Reinwald stellte uns diese: https://www.ci-romero.de/gruenemode/ Internetseite vor. Hier findet ihr viele Infos rund um Grüne Mode und könnt Geschäfte mit Grüner Mode entdecken.
Bestärkt durch das positive Feedback aller Anwesenden, ist für barkadas ganz klar: Dies war nicht die letzte Kleidertauschparty!

Kleidertauschparty

 | 7. Februar 2018 19:10

Der Frühling steht vor der Tür.

Entrümpele deinen Kleiderschrank und finde neue Schmuckstücke bei der barkadas-Kleidertauschparty.
Ganz nach dem Motto bring mit, was du abgeben willst und nimm mit, was dir gefällt.
Dazu gibt es Kaffee und Kuchen. Um 16. 00 Uhr gibt es einen einstündigen Workshop „(Un)tragbar – Über Menschenrechte und Mode“.
Immer schneller wechselnde Kollektionen, eine ständige Preisunterbietung in der Modeindustrie: Die Art, wie Kleidung heute produziert wird, geht zulasten von Umwelt und ArbeiterInnen weltweit. Menschenrechts-verletzungen finden dabei nicht nur in den Fabriken zum Nähen der Kleidung statt, sondern entlang der gesamten Kette der textilen Produktion: Kinder arbeiten in der Saatgutproduktion von Baumwolle, Saisonarbeiterinnen in den Entkernungsfabriken sind in Schichtsystemen zu Überstunden gezwungen, junge Mädchen in Arbeitscamps von indischen Spinnereien leisten Schwerstarbeit unter ohrenbetäubendem Lärm.
Worauf können wir beim Kleidungskauf achten? Und welche politischen Veränderungen bräuchte es, um Menschenrechte in der Kleidungsproduktion zu schützen? Welche Entwicklungen enttäuschen, welche machen Hoffnung?
Eva-Maria Reinwald vom Bonner SÜDWIND-Institut gibt in einem Workshop Einblicke in die Lieferkette von Kleidung und lädt zum Nachdenken über Veränderungsmöglichkeiten ein.
Wann?   Sonntag, 4. März ab 15.00
Wo?       Jakobus-Gemeindehaus, Von-Ossietzky-Str. 16
Wir freuen uns auf Dich!

barkadas-Wochenende 2017

 | 25. Oktober 2017 15:02

Vom 20. – 22.10.2017 haben wir bereits zum sechsten Mal ein barkadas-Wochenende durchgeführt. In diesem Jahr ging es, wie in dem vergangenen, in die Jugendherberge Tecklenburg.

Jedes barkadas-Wochenende widmet sich einem besonderen Thema. Das Organisationsteam hat dieses Jahr ein spannendes Programm zum Thema Teambuilding vorbereitet. Neben erlebnispädagogischen Einheiten haben wir u.a. angefangen ein barkadas-Lied zu entwickeln.

Nebenbei haben sich Aktionsideen für das kommende Jahr ergeben und mit dem gemeinsamen, frisch gestärkten Teamspirit freuen wir uns auf die nächsten Aktionen.

Ein kleiner Tipp: Schaut ins Programm des Katholikentages 2018 in Münster. Dort sind wir auch mit einem spannenden Workshop vertreten.

 

Weltgebetstag der Frauen 2017 – „Am I beeing unfair to you?“

 | 18. April 2017 13:34

© Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

 

Auch barkadas war beim Weltgebetstag dabei und besuchte die Gemeinde Olfen und die Andreas-Gemeinde. Mit Infoständen und Tanzvorführungen wurde den Gemeindemitgliedern die Philippinen ein Stückchen nähergebracht. Mirja, Eva, Michael und Maurice führten in Olfen den Tanz Tinikling auf, bei dem sich zwei Tanzende leichtfüßig über zwei Bambusstöcke bewegen. Die Bambusstöcke werden dabei aneinandergeschlagen.

Bei dem Gottesdienst in der Andreas-Gemeinde waren wir mit Jane, Tina, David, und Simon vertreten. Im Anschluss an den Gottesdienst führten Jane und Simon den philippinischen Nationaltanz „Carinosa“ vor. Beim anschließenden Kaffeetrinken wurde noch weiter über die Philippinen diskutiert und wer wollte konnte sich an dem barkadas-Stand über die Arbeit unserer Gruppe informieren. Dort legten wir typische philippinische Alltagsgegenstände und Spiele aus. Wir waren sehr erfreut über das rege Interesse.

Wir sind glücklich, ein Teil dieses besonderen globalen Ereignisses zu sein und hoffen, das Bewusstsein der Gottesdienstteilnehmerinnen darin geschärft zu haben, dass unser Handeln in Deutschland Folgen für die Frauen und Männer auf den Philippinen hat.

Der diesjährige Weltgebetstag der Frauen wurde von philippinischen Christinnen organisiert. Unter dem Motto „Behandel ich dich ungerecht?“ wurden weltweit ökumenische Gottesdienste abgehalten und auf die Rechte von Frauen aufmerksam gemacht. Besonders den Filipinas, die im Ausland arbeiten, werden immer wieder ihre Rechten verwehrt und sie müssen unter ausbeuterischen Bedingungen arbeiten und leben. Um ein Zeichen gegen diese Ungerechtigkeit zu setzten wurde weltweit gemeinsam gebetet, gesunden und getanzt.